Milch-Sommelier/-ière

Kulturgut Milch –
einzigartiges Zusammenspiel von Landschaft, Mensch und Tier

Logo RGB mit Verlauf Milch Sommelier Sommeliere 198x300 - Milch

Die Qualifizierung zum Milch-Sommelier / zur Milch-Sommelière bildet Multiplikatoren mit einem tiefen Verständnis von Milch aus, die in ihrer beruflichen Tätigkeit praktisch und kommunikativ heraus in die Öffentlichkeit wirken. Mit Blick auf die Alltagspraxis der künftigen Milch-Sommeliers beleuchten die Kurse die Milch an sich sowie eine Auswahl daraus hergestellter Produkte.

Ein Milch-Sommelier / eine Milch-Sommelière kann zum einen die vielfältigen Qualitätsstufen der Milch erkennen und beurteilen, zum anderen die Zusammenhänge der Qualitäten des Ausgangsproduktes Milch und des verarbeiteten Produkts begreifen, analysieren, zuordnen und beurteilen. Dazu gehört auch die Befähigung, Fragen zur Klimaverträglichkeit von Milchwirtschaft, zur aktuellen Milchpolitik sowie zur Ernährungsphysiologie sachkundig und differenziert beantworten zu können.

Die Qualifizierung Milch-Sommelier/-ière startet im September 2021!

13. – 15.09.2021
Warenkunde Milch – Barbara Steiner-Heinz (Milchwerke Berchtesgadener Land)
Milchqualität und Einflussfaktoren / Klimawirkung: Rinder, Rassen, die Milch und das Klima – Dr. Rupert Ebner (Slow Food Convivium München)
Sensorik Milchprodukte – Cornelia Ptach (Sinne und Sensorik), Thomas Steinke (Kaffeerösterei Dinzler)
Milch und Gesundheit – Prof. Dr. Erika von Mutius (LMU München)
Exkursion Anderlbauer

04.-06.10.2021
Exkursion Milchhof Lerf
Die „politische“ Milch – Dr. Hans-Jürgen Seufferlein (Geschäftsführer Verband der Milcherzeuger Bayern)
Milch vs. pflanzenbasierte Drinks – Dr. Karin Bergmann (Dr. Bergmann Food Relations)
Milch-Sensorik – Rebekka Wucher (muva kempten)

18./19. Oktober 2021
Milch-Kultur: Das Grundnahrungsmittel Milch von der Antike bis in die Gegenwart – N.N.
Exkursion Ziegenhof Hallertau
Milch kulinarisch
schriftliche und mündliche Prüfung

Bitte beachtet unsere Corona Schutz- & Hygienemaßnahmen!

Zielgruppen: Käse-Sommeliers (m/w/d), Direktvermarkter*innen, Gastro-Profis

Teilnahmevoraussetzungen: abgeschlossene Ausbildung bzw. abgeschlossenes Studium im Lebensmittelhandwerk, Lebensmittelhandel, in der Gastronomie oder der Ernährungswirtschaft oder einschlägige praktische Berufserfahrung in den genannten Bereichen; Zertifikat Käse-Sommelier (m/w/d)

Dauer: 8 Tage

Teilnehmerzahl: maximal 20

Gebühr: 960 Euro

Prüfung: schriftlich und mündlich

Abschluss: Zertifikat „Milch&Käse-Sommelière“ bzw. “Milch&Käse-Sommelier”

Für Quereinsteiger besteht die Möglichkeit, ein zweitägiges Zusatz-Modul “Kommunikation” zu belegen. Die Gebühr dafür beträgt 300 Euro.
Nach erfolgreicher Prüfung erhaltet ihr dann das Zertifikat “Milch-Sommelière” bzw. “Milch-Sommelier”.

Milch-Sensorik: Nach einer Auffrischung der Sensorik-Kenntnisse lernt ihr die sensorischen Unterschiede von Vorzugsmilch, ESL-Milch, H-Milch und pasteurisierter Milch kennen. Dabei geht es speziell auch um die Beschreibung der sensorischen Eigenschaften von Milch in Aussehen, Geruch, Geschmack und Konsistenz. Ihr erkennt und beschreibt off-Flavor in der Matrix Milch als auch in anderen Milcherzeugnissen: Wie kann eine schlechte Rohmilchqualität das verarbeitete Endprodukt beeinflussen?

Kulturgut Milch: Im Modul „Kuh und Mensch und Milch“ lernt ihr die sich verändernde Bedeutung und Wahrnehmung von Milch im jeweiligen kulturellen Kontext der Jahrhunderte kennen. Anschließend spannt ihr den Bogen zur aktuellen Milchpolitik und könnt die Forderungen der Bauern und Verbraucher objektiv einordnen.

Kuh & Klima: Spätestens jetzt geht es um hochaktuelle Themen, die kontrovers diskutiert werden. Wir erläutern euch die komplexen Zusammenhänge von Tierhaltungsformen und Klimafolgen, sowie das Potenzial der Graser.

Milch & Gesundheit: Welche Rolle spielt das Grundnahrungsmittel Milch in unserer Ernährung? Kann sie nach aktuellen wissenschaftlichen Studien noch als „gesund“ eingestuft werden?

Milch-Alternativen: Wir zeigen euch die Bandbreite der Milch-Ersatzgetränke, ihre Herstellungsweise, Kostenstruktur, Ernährungsphysiologie sowie die gesellschaftlichen Diskurse um diese Getränke.

Ein vertieftes und differenziertes Milchwissen ist nicht zuletzt auch von großer Bedeutung, da Alpen- und Vor-Alpen Kultur(en) sowie deren Landschaften historisch und gegenwärtig von der Milchwirtschaft geprägt sind. Um diesen einzigartigen Kultur- und Landschaftsraum mit seinen Spezifika in Wert zu halten, bedarf es heutzutage Menschen mit einem Wissenshorizont, der sie Milch als ein Lebensmittel, das in einem ganz einzigartigen Zusammenspiel von Landschaft, Kultur, Mensch und Natur steht, begreifen und wertschätzen lässt.

Über welchen Zeitraum erstreckt sich die Qualifizierung?
Die Qualifizierung dauert insgesamt acht Tage, die auf drei Blöcke aufgeteilt werden. Diese finden in einem Abstand von jeweils zwei bis drei Wochen statt. Die gesamte Qualifizierung erstreckt sich somit über einen Zeitraum von etwa drei Monaten.

An welchen Wochentagen finden die einzelnen Blöcke statt?
Ein Kursblock startet in der Regel am Montagmorgen und endet am Mittwochnachmittag.

Ist es möglich, nur einzelne Blöcke zu absolvieren?
Die Buchung von Einzelmodulen ist nicht möglich.

Kann ich Bildungsgutscheine anrechnen lassen?
Dies ist im Moment leider noch nicht möglich.

Kann ich mich auf die Qualifizierung vorbereiten?
Eine gezielte Vorbereitung ist nicht notwendig. Allerdings wirst du umso mehr von der Qualifizierung profitieren, je mehr Grundlagen bereits bekannt sind.

Reichen meine Vorkenntnisse? Was erwartet mich?
Hier stößt die digitale Welt an ihre Grenzen, denn nichts kann ein persönliches Gespräch ersetzen! Ruf uns an – wir freuen uns!

Frau in die Kamera lächelnd

Du hast Fragen zur Qualifizierung Milch-Sommelier/-ière?

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Milch-Sommelier findest du in unseren FAQ. Solltest du hier nicht fündig werden, helfen wir dir gerne persönlich weiter. Schreib uns dazu einfach eine E-Mail oder ruf uns an.

Deine Ansprechpartnerin:
Dr. Regina Rosner
Telefon 09221 40782-772
E-Mail regina.rosner@kern.bayern.de

Unsere Sommeliers – Erfolgsgeschichten