Jean Marie Dumaine im Kochoutfit schwingt die gefüllte Pfanne

Jean-Marie Dumaine

Nach seiner Ausbildung zum Koch, Wanderjahren in Frankreich und Militärzeit trat er in Andernach seine erste Stelle in Deutschland an. Nach zwei Jahren Anstellung wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit. Er pachtete das Restaurant Alt Sinzig in Sinzig, in dem er im Jahr 1979 das Restaurant Vieux Sinzig eröffnete. Im Jahr 1986 entdeckte der Gault Millaut Jean-Marie Dumaine und vergab 13 Punkte, in den darauf folgenden Jahren sogar 15 Punkte („hoher Grad an Kochkunst, Kreativität und Qualität“) und 3 Bestecke („erstklassig“). Seitdem ist er in allen Gastroführern mit dem Restaurant Vieux Sinzig vertreten. Im Jahr 2008 bekam er 16 Punkte und gehörte damit zu den 9 besten in Rheinland-Pfalz. Der Spitzenkoch aus Frankreich praktiziert eine hoch aromatische Naturküche, die auf selbst gesammelten Wildkräutern und erstklassigen regionalen Produkten basiert.

Kräuterwissen:

1985 trifft Dumaine die Botanikerin und Naturpädagogin Dr. Brigitte Klemme, die ihm die Wildpflanzen näher bringt. Er fängt an, Wildpflanzen in seiner Küche zu verwenden und neue Rezepte zu entwickeln. Einige Jahre später entdeckt er das Buch von Michel Bras (“Le livre de Michel Bras” erschienen 1989) und trifft ihn und seine Botanik-Beraterin Sylvie Michelin in Laguiole. 1997 veröffentlicht er zusammen mit dem Ethnobotaniker Dr. François Couplan sein erstes Kochbuch “Wildpflanzen für die Küche”. Im darauf folgenden Jahr hat er seinen ersten Fernsehauftritt im WDR. Seit über 18 Jahren organisiert er Wildkräuterwanderungen und Kochkurse für seine Gäste.

www.vieux-sinzig.com